Referenzprojekt Arbeitstische: DMG

Die 1963 in Hamburg gegründete DMG Dental-Materialgesellschaft engagiert sich seit über fünf Jahrzenten dafür, Zahnärzten und Zahntechnikern mit innovativen Dentalmaterialien die Arbeit zu erleichtern.  In über 80 Ländern weltweit vertraut man heute auf die DMG Markenprodukte made in Germany.

Von  Forschung & Entwicklung über die Produktion bis hin zum Vertrieb und Produktmanagement kommt bei DMG alles aus einer Hand, um  den hohen Qualitätsansprüchen zu genügen.

Problemstellung

Bei DMG waren fünf Packlinien, bestehend aus je zwei Packtischen, im Einsatz. An den Packstationen wurden die kommissionierten Kundenaufträge versandfertig verpackt. Auf Grund der Vielzahl an unterschiedlichen Produkten waren/sind die Packstücke in Größe und Gewicht großen Schwankungen ausgesetzt. Die fertig gepackten Pakete werden zusätzlich umreift und anschließend gewogen. Hierfür stehen für die fünf Packlinien drei  Umreifungsautomaten zur Verfügung. Die Zuführung der fertig gepackten Versandpakete zu einer Waage und anhängig Umreifungsautomaten erfolgte  händisch, stellte somit eine körperliche Belastung dar und bedeutete zudem zusätzlichen Zeitaufwand.

Folgende Anforderungen sollten erfüllt werden:

  • Die Anzahl der Packlinien sollte von fünf auf sechs Linien erhöht werden, wobei der vorher genutzte Platz optimaler ausgelastet werden sollte.
  • Die Arbeitshöhe der Tische sollte variabel sein, da ein ergonomisches Arbeiten auf Grund der Aufgabenstellung an den aktuellen Packtischen nicht möglich war.
  • Hardware wie PC, Drucker und Waage sollte am Packtisch integriert und somit in den Arbeitsablauf eingebunden werden.
  • Es sollten Pufferzonen für fertig verpackte Kartons zwischen Packtisch und Umreifer (auf den Rollbändern) geschaffen werden.
  • Das umständliche Transportieren der fertig gepackten Kartons zur Waage und anhängig zu einer Umreifungsmaschine sollte optimiert werden bzw. möglichst entfallen, hierdurch sollten die Mitarbeiter entlastet werden.
  • Die Packlinien sollten, im Fall von Änderungen in den Abläufen, problemlos an einem anderen Standort aufgebaut werden können.

Diese Aufgabenstellung wurde an uns durch die Firma DMG herangetragen – mit dem Hinweis, dass bisher kein Anbieter sich dieser Aufgabenstellung annehmen wollte. Wir haben uns dieser Herausforderung gestellt und gemeinsam mit einem renommierten Anbieter für Rollenbahnen einen Lösungsvorschlag unterbreitet.

Lösung

Die Lösung war elektrisch höhenverstellbare Packtische einzusetzen damit die Mitarbeiter sich die Arbeitshöhe auf eine optimale ergonomische Höhe individuell einstellen können. Die Packtische waren von Größe und Belastbarkeit entsprechend den tatsächlichen Erfordernissen unseres Kunden zu planen. Pro Packtisch war die Integration der PC-Hardware und einer Waage gewünscht , an die Packtische sollte eine Rollenbahn gekoppelt werden, über welche die fertig gepackten Pakete zu der Umreifungsmaschine transportiert und zugleich als Pufferzone ausgelegt ist . Je zwei Packlinien sollten gegenüberliegend, durch ein Fachbodenregal getrennt, aufgebaut werden - somit sollte Regalfläche, mit direktem Zugriff auf die Packhilfsmittel, geschaffen werden. Die besondere Anforderung bestand darin, dass die Rollenbahn flexibel sein musste, da auf Grund der Höhenverstellung des Arbeitstisches die Distanz zur Umreifungsmaschine verändert wird.

 

tisch-bild

Bei dem Lösungsvorschlag wurde die Rollenbahn auf der einen Seite am Tischgestell befestigt und auf der anderen Seite an einem Rolltisch, der mit Allseiten rollen ausgestattet wurde. Der Packtische wies u. a. folgende Ausstattungsmerkmale auf:

  • In die Tischplatte eingelassene Waage
  • Halterungen für Etikettenrollen
  • Ablagemöglichkeit für Kartonagen
  • PC-Halterung
  • Bildschirm- und Tastaturhalterung

 

 

Umsetzung

Die Valdemar Krog GmbH wurde beauftragt, die sechs Packstationen gemäß des präsentierten Angebotes um zu setzen. Die Lösung hat sich bewährt und wurde bereits in ähnlicher Ausführung bei anderen Kunden umgesetzt.